„Harry Potter auf Speed“

In ihrer Krimikolumne der Zeitschrift „Literaturen“ feiert Frauke Meyer-Gosau William Gibsons „Systemneustart“: Sie hat den Roman als Thriller „mit einem Maß an Erfindungslust, einer Lässigkeit im Überschreiten scheinbar selbstverständlicher Genregrenzen und einem Spaß an überraschenden Kapriolen“ gelesen, „dass dem auf geradlinige Logik gedrillten Krimileser vor Vergnügen die Luft wegbleibt“.

Noch ein Zitat findet sich unter „Stimmen“, ein Blurb unter „Blurbs“.

 

Advertisements